Vom Open-Data-Schwellenland zum Open-Data-Tigerstaat: Deutschland braucht einen ambitionierten G8 Aktionsplan

Die Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. (OKF DE) hat nach einem Dialog mit den Verantwortlichen des zuständigen Bundesinnenministerium des Inneren (BMI) Empfehlungen zum deutschen Aktionsplan zur “Open Data”-Charta der G8 an das Bundesministerium des Innern übermittelt. Nachdem es zu Verzögerungen bei der Erstellung des Aktionsplans kam, ist die OKF DE jetzt zuversichtlich, dass „die Mitarbeiter/innen des BMI die Empfehlungen bei Erstellung eines ambitionierten “G8 Open Data” Aktionsplans umfassend berücksichtigen und diesen bald veröffentlichen werden“. In Zukunft und für die weiteren Aktionspläne wünschen sie sich jedoch „eine stärkere Einbeziehung der Zivilgesellschaft durch das Ministerium im Rahmen von transparenten und offenen Dialogprozessen“. Auch die Staaten der G8 halten in Ihrer gemeinsam unterzeichneten Charta fest, dass nur durch die Einbeziehung der Zivilgesellschaft bei der Erstellung von Strategiedokumenten für die Öffnung von Daten ein wirklicher Beitrag zur Förderung von Demokratie, Transparenz und Innovation durch Open Data erreicht werden kann. Let’s hope…

Weitere Informationen zur G8 Open Data-Charta und zum deutschen Aktionsplan im Blog der Open Knowledge Foundation.

Jetzt für wirklich offene Daten engagieren!
  • Gemeinsame Erklärung lesen & mitzeichnen oder Beitrag weiterempfehlen:
Weitere aktuelle Beiträge lesen:

Creative Commons Lizenzvertrag
Impressum & Datenschutz